This text is replaced by the Flash movie.

Menu:

 

 

Wichtige Links:

Version:

Stand: 25.05.09

II. Warum zum Unfallabwickler?

Interessenlagen

Ein Unfall ruft regelmäßig verschiedene Beteiligte auf den Plan: den Versicherer des Unfallgegners, das Abschleppunternehmen, die Reparaturwerkstatt usw.

Wichtig zu wissen ist, dass diese Beteiligten immer auch eigene Interesse verfolgen. Diese können sich im Einzelfall auch mit Ihren Interessen decken müssen es aber nicht. So hat die gegnerische Haftpflichtversicherung das (wirtschaftliche) Interesse, möglichst wenig zu zahlen.

Es ist inzwischen möglich, dass Ihre Reparaturwerkstatt Ihren Unfall für Sie abwickelt. Auch dabei müssen Sie berücksichtigen, dass Ihre Werkstatt regelmäßig eigene wirtschaftliche Interessen hat.

Wir arbeiten mit Reparaturbetrieben und Geschädigten zwecks effektiver Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen zusammen.

Wir vertreten ganz einseitig und ausschließlich Ihre Interessen. Tatsächliche Entscheidungsfreiheit setzt voraus, dass Sie alle Möglichkeiten der Abwicklung und alle Ansprüche die Ihnen zustehen kennen. Es geht nicht darum, sich "auf Kosten Dritter zu bereichern". Seriöse Unfallabwicklung bedeutet, dass wir dafür Sorge tragen, dass Sie das erhalten, was Ihnen zusteht.

Beispiel: Sachschaden

Selbst wenn Sie "nur" einen Sachschaden haben, stellen sich insbesondere bei größeren Beschädigungen oder bei älteren Fahrzeuge folgende Fragen:

  • Kann ich meinen Schaden noch reparieren lassen?
  • Wann kann ich / muss ich meinen Unfallschaden auf Totalschadenbasis abrechnen und wie funktioniert das?
  • Wann muss ich "fachgerecht" in der Werkstatt reparieren lassen?
  • Wann kann ich mein Fahrzeug in Eigenregie reparieren?
  • Wann kann ich das Fahrzeug "nur" wieder in einen verkehrssicheren Zustand versetzen und daneben die Kosten geltend machen, die für eine Reparatur anfallen würden?

Wenn mehrere Möglichkeiten der Unfallabwicklung nebeneinander in Betracht kommen, wird die gegnerische Haftpflichtversicherung in der Regel die Möglichkeit vorschlagen, die für die Haftpflichtversicherung die günstigste ist. Ein Händler /eine Reparaturwerkstatt wird Ihnen wohl einen Weg vorschlagen, bei der er das beste Geschäft machen kann.

Wir wollen Ihnen dabei helfen, die Frage zu klären, was Sie wollen. Dabei stellen wir Ihnen alle Möglichkeiten vor, die Sie haben,.. Wir rechnen Ihnen aus, was bei den verschiedenen Varianten tatsächlich "unter dem Strich" rauskommt.

Beispiel: Mietwagen

Unsere Beobachtung ist, dass Unfallgeschädigten immer häufiger nach dem Unfall ein Mietfahrzeug "aufgeschwatzt" wird.

Weniger gründlich wird darüber aufgeklärt, dass auch ein Risiko besteht, auf einem Teil der Mietwagenkosten sitzen zu bleiben.

Dabei kann es Ärger geben, wenn das Mietfahrzeug zu lange oder zu kurz gemietet wird. Es kann Ärger geben, wenn mit dem Mietfahrzeug zu viele Kilometer gefahren worden sind, aber auch, wenn es zu wenig sind !

Dabei kann statt des Mietwagens der sog "Nutzungsausfallschaden" geltend gemacht werden. Wer seinen Schaden auf diese Art und Weise geltend macht, verursacht keine Kosten auf denen er hängen bleiben kann. Er erhält bares Geld.

Beispiel: Personenschaden

Noch weitaus wichtiger ist, die professionelle Unterstützung bei der Geltendmachung von Schmerzensgeld.

Persönliche Beeinträchtigung durch Verletzungen

Ein Sachverständiger kann einen Fahrzeugschaden bis auf die zweite Dezimalstelle hinter dem Komma berechnen. Die Berechnung von Schmerzensgeld ist da weitaus schwieriger. Dabei ist die Bezifferung von Schmerzensgeld immer eine Frage des Einzelfalles. Schmerzensgeld ist zum einen eine Entschudigungszahlung für buchstäblich erlittene Schmerzen. Es gilt aber auch Beeinträchtigungen auszugleichen, die der Geschädigte durch die Verletzungen "konkret in seiner Lebensführung erfahren hat".

So dürfte nachvollziehbar sein, dass es einen ambitionierten Jogger schwerer trifft, wenn er verletzungsbedingt drei Monate nicht laufen kann, als jemanden, der in seiner Freizeit Kreuzworträtsel löst. Ein passionierter Hobbypianist, der aufgrund eines gebrochenen Fingers nicht mehr spielen kann, ist anders beeinträchtigt, als jemand, der in seiner Freizeit Fremdsprachen lernt.

Haushaltsschaden

Wir alle leisten heutzutage Arbeit im Haushalt (einkaufen, putzen, Gartenarbeit usw.). Was ist, wenn man diese Arbeiten aufgrund eines Unfalles nicht mehr oder nur noch eingeschränkt ausüben kann? Auch ein solcher Schaden muss durch den Unfallverursacher ausgeglichen werden. Auch hier kommt es auf den Einzellfall an. Versicherer verweisen gerne auf die Arbeitsunfähigkeit und sagen, nur wer arbeitsunfähig ist, ist auch in seiner Haushaltsführung eingeschränkt. Das ist nicht immer richtig. Ein Programmierer kann mit gebrochenem Bein und Krücken sicherlich vor dem PC sitzen und arbeiten. Er kann aber sicherlich nicht Rasenmähen, Wischen, Einkaufen, Saugen usw.

Der Ausgleich des Hauhaltsschadens steht Ihnen zu! Lassen Sie sich hierbei von jemandem unterstützen, der sich damit auskennt!

Dauerschäden

Welche Ansprüche hat jemand, der nach einem Unfall dazu gezwungen ist, sein Leben lang (teure) orthopädische Schuhe zu tragen?

Wie sieht es aus, wenn jemand sein ganzes Leben lang verletzungsbedingt selbst kurze Strecken mit dem Auto erledigen muss?

Was ist wenn jemand verletzungsbedingt auf Medikamente angewiesen ist, die nicht von der Krankenkasse übernommen werden bzw. nur teilweise übernommen werden?

Einem Verletzten entstehen dann lebenslang Mehrkosten.

Im Einzelfall können dann Mehrkosten für Schuhe im fünfstelligen Bereich entstehen!

Solche Ansprüche sind völlig berechtigt, da sie dem Verletzten nicht entstanden wären, wenn der Unfall nicht passiert wäre.